24h-Störungshotline: 05182/588–22

Netzanschluss Strom

Der Netzanschluss verbindet das Elektrizitätsversorgungsnetz der allgemeinen Versorgung mit der elektrischen Anlage des Anschlussnehmers. Er beginnt an der Abzweigstelle des Elektrizitätsversorgungsnetzes und endet an der Eigentumsgrenze. Im Niederspannungsnetz ist dies in der Regel die Hausanschlusssicherung. Die Beantragung Ihres Netzanschlusses kann vom Anschlussnehmer oder durch einen von Ihnen beauftragten eingetragenen Installateur erfolgen. Die in unserem Versorgungsgebiet eingetragenen Installateure haben wir für Sie zusammengestellt:

Ihren Hausanschluss kalkulieren wir individuell. Um Ihnen ein Angebot erstellen zu können, benötigen wir die folgenden Unterlagen:

  • Anmeldung zum Netzanschluss Strom
  • Lageplan 1:500 des Grundstücks mit vermaßten Gebäuden
  • Grundriss des Geschosses mit Hausanschlussraum und genauer Kennzeichnung, wo Ihr Anschluss in das Haus gelegt werden soll

Anschluss von Erzeugungsanlagen Nieder- & Mittelspannung > 30 kW

Für Erzeugungsanlagen mit einer Anschlussleistung von mehr als 30 kW ist eine Anschlussprüfung im Vorfeld notwendig. Wir bitten Sie, sich hierzu im Rahmen der Anmeldung zusätzlich in Verbindung zu setzen, damit wir den Umfang der dafür notwendigen Unterlagen abstimmen können.

PDF-Dateien zum Download

Vorschriften Niederspannung

  • VDE-AR-N 4100: TAR Niederspannung
  • VDE-AR-N 4105: Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz
  • Technische Anschlussbedingungen Niederspannung – TAB NS Nord 2019

Vorschriften Mittelspannung

  • VDE-AR-N 4110: TAR Mittelspannung

Ihre Ansprechpartner

Bei Fragen und Informationsbedarf stehen wir Ihnen telefonisch unter 05182/588-583 oder per E-Mail netzanschluesse@uewl.de gern zur Verfügung.